Konduktive Grenzstanddetektion
Pumpenschutz FTW360

Pumpenschutz FTW360 ©Endress+Hauser

Kompakte, frontbündige Sonde

Der Pumpenschutz FTW360 dient zur Detektion von Flüssigkeiten im Ansaugrohr einer Pumpe, um das Trockenlaufen der Pumpe zu vermeiden. Er ist geeignet für alle elektrisch leitenden Flüssigkeiten, Schlämme und Pasten, die keinen isolierenden Ansatz (z. B. Fettfilm) an der Rohrwand bilden und ist auch zur Detektion eines minimalen oder maximalen Grenzstands in einem Tank geeignet.

  • Vorteile

    • Unkomplizierte, zuverlässige Problemlösung auch bei anklebenden oder zähflüssigen Produkten

    • Preiswerte Lösung für leitfähige Flüssigkeiten

    • Universelle Elektronik für Wechselspannungen und Gleichspannungen

  • Anwendungsgebiet

    Für die Detektion von Flüssigkeiten im Ansaugrohr einer Pumpe, um das Trockenlaufen der Pumpe zu vermeiden. Geeignet für alle elektrisch leitenden Flüssigkeiten, Schlämme und Pasten, die keinen isolierenden Ansatz (z.B. Fettfilm) an der Rohrwand bilden...

Funktionen und Spezifikationen

Zurück

Details

  • Messprinzip

    Konduktiv

  • Merkmal / Anwendung

    Kompaktgrenzschalter für Pumpentrockenlaufschutz,
    aktive Ansatzkompensation,
    frontbündiger Einbau.

  • Spezialitäten

    CIP fähig

  • Versorgung / Kommunikation

    21V ... 253V AC
    20V ... 200V DC

  • Umgebungstemperatur

    -20 °C ... 60 °C

  • Prozesstemperatur

    -20 °C ... 100 °C

  • Prozessdruck absolut / max. Überlastdruck

    Vakuum ... 10 bar

  • Min. Mediumsleitfähigkeit

    10 µS/cm

  • Prozessseitige Hauptmaterialien

    1.4571, PTFE

  • Prozessanschluss

    G3/4

  • Kommunikation

    Relais

  • Anwendungsgrenzen

    Minimale Mediumsleitfähigkeit beachten

Dokumente / Handbücher / Software

Zubehör / Ersatzteile

Nr
Order code
Specification
  • Nachfolger