Suchen Sie nach Key Words, einem Bestell- oder Produktcode oder einer Seriennummer, z. B. „CM442“ oder „Technische Information“
Geben Sie mindestens 2 Zeichen ein, um die Suche zu starten.

Endress+Hauser Entwicklerteam erhält AMA Innovationspreis

Multi-Sensor-System QWX43 ermöglicht lückenlose und einfache Überwachung von Gärprozessen

Der diesjährige AMA Innovationspreis geht an ein Entwicklerteam von Endress+Hauser. Der QWX43 für den Einsatz in Brauereien hat die Fachleute des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik durch sein kompaktes Design, hohe Messgenauigkeit, einfache Anwendung sowie die unkomplizierte Installation, Inbetriebnahme und Wartung überzeugt. Der Preis wurde auf der Eröffnungsfeier der internationalen Konferenz Sensor and Measurement Science International am 3. Mai 2021 in Nürnberg überreicht.

Beim Brauen von Bier muss eine Vielzahl von Parametern laufend überwacht werden. Der QWX43 von Endress+Hauser macht manuelle Probeentnahmen vor Ort überflüssig. Die Inline-Messung überwacht rund um die Uhr und mit hoher Genauigkeit gärbestimmende Parameter wie Dichte, Viskosität, Gärgrad, Restextrakt, Stammwürze oder Alkoholgehalt. Die Brauer können die Werte über ein mobiles Endgerät oder einen Computer mit Internetzugang jederzeit abrufen. Zudem können sie Push-Nachrichten einrichten, und werden so über kritische Abweichungen im Gärprozess sofort informiert.

„Die zentrale Frage für uns während der Entwicklung war: Wie können wir unsere Brauer noch besser unterstützen?“ sagt Julia Rosenheim, Produktmanagerin bei Endress+Hauser Level+Pressure. „Wir freuen uns, dass wir mit dem kompakten und einfach zu bedienenden Multisensorsystem eine überzeugende Antwort gefunden haben.“ Zwei Jahre hat die Entwicklung – vom ersten Prototyp bis hin zum fertigen Gerät im kompakten Gehäuse – gedauert. Bisher ist der QWX43 bei Pilotkunden im Einsatz und soll im Herbst 2021 als Serienprodukt auf den Markt kommen.

Um alle relevanten Parameter unabhängig voneinander und mit hoher Genauigkeit bestimmen zu können, wurde der QWX43 als Multi-Sensor-System konzipiert, das vier physikalische Größen – Dichte, Schallgeschwindigkeit, Viskosität und Temperatur – gleichzeitig misst. Es lässt sich problemlos an verschiedene Tanksysteme anpassen und muss weder justiert noch kalibriert werden; auch die Reinigung gestaltet sich dank des hygienischen Sensordesigns sehr einfach.

Der AMA Innovationspreis

Seit über 20 Jahren wird der Innovationspreis vom AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. an Forscher- und Entwicklerteams aus dem In- und Ausland verliehen. Gesucht werden innovative Projekte und Produktideen aus der Sensorik und Messtechnik, die eine erkennbare Marktrelevanz besitzen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die Jury, bestehend aus Branchenexperten aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, kürte 2021 aus 29 Bewerbungen das sechsköpfige Endress+Hauser Team als einen von zwei diesjährigen Siegern. Das Team besteht aus Julia Rosenheim (Produktmanagerin), Dr. Tobias Brengartner (Advanced Sensor Engineer), Jan Schleiferböck (Advanced Sensor Engineer), Dr. Sergey Lopatin (Senior Expert) Andrey Dodonov (Software Engineer) und Pablo Ottersbach (Design Engineer).

Mit dem Multi-Sensor-System QWX43 können Brauereien in Zukunft auf manuelle Probeentnahmen verzichten. ©Endress+Hauser

Mit dem Multi-Sensor-System QWX43 können Brauereien in Zukunft auf manuelle Probeentnahmen verzichten.

Das Endress+Hauser Entwicklerteam freut sich über den AMA Innovationspreis ©Endress+Hauser

Das Endress+Hauser Entwicklerteam: (von links) Dr. Sergey Lopatin, Julia Rosenheim, Dr. Tobias Brengartner, Jan Schleiferböck und Pablo Ottersbach. Es fehlt: Andrey Dodonov.

Kontakt