Abwasserbehandlung in der Lebensmittelindustrie

Zuverlässige Vermeidung, Überwachung und Behandlung des anfallenden Abwassers

Wasser wird in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie vorwiegend als Rohstoff, zur Reinigung und Produktion verwendet und nach Gebrauch als Abwasser entsorgt. Je nach Zusammensetzung und Höhe der Schmutzfracht wird das Abwasser entsprechend aufbereitet als Brauchwasser eingesetzt oder gereinigt bevor es in die Umwelt bzw. Kanalisation eingeleitet wird. Denn nur so kann den strengen Umweltauflagen entsprochen werden.

Unser Angebot

Wo Lebensmittel produziert werden fallen auch immer Abwässer an. Eine Auseinandersetzung mit den Anforderungen und Herausforderungen bleibt also nicht aus. Wir helfen Ihnen strenge Umweltauflagen zu erfüllen und durch intelligente Messtechnik von Endress+Hauser Ihre Abwasserprozesse und -kosten zu optimieren. Wir unterstützen Sie bei der

  • Reduzierung des Aufkommens

  • Überwachung der Menge

  • Reduzierung der Schmutzfracht

  • Behandlung durch Neutralisation

  • Einhaltung von gesetzlichen Umweltauflagen

Erfahren Sie mehr über relevante Prozesse und Messstellen

Wasser hat in der industriellen Anwendung einen langen Weg: von der Roh- oder Frischwasserentnahme über die verschiedenen Produktionsprozesse bis hin zur direkten oder indirekten Einleitung als Abwasser. Lernen Sie mehr über die messtechnisch optimierte Vermeidung, Überwachung und Behandlung des anfallenden Abwassers.

Vom Frischwasser zum industriellen Abwasser in der Lebensmittelindustrie ©Endress+Hauser

Vom Frischwasser bis zum industriellen Abwasser, Verbesserungspotential steckt in nahezu allen Prozessen

Der Prozess der Neutralisation in der Lebensmittelindustrie ©Endress+Hauser

Entdecken Sie den Prozess der Neutralisation mit seinen relevanten Prozessparametern

Anwendungen und Prozesse

Inline-Detektion von Phasenwechsel mit dem Sensor OUSAF11

Vermeidung von Abwasser

Bereits im Prozess lässt sich mit Hilfe von Messtechnik beim Ausschieben von Produkten mit Wasser das Abwasseraufkommen reduzieren. Weniger Spülwasser, weniger Mischphase zwischen zwei Produkten oder Produkt und Reinigungsmittel, entlastet die Umwelt und spart bares Geld. Mit der passenden Messtechnik von Endress+Hauser kann der Phasenwechsel optimal gestaltet werden.

  • Detektion des Phasenwechsels mittels Trübungs-, Leitfähigkeits- oder Dichtemessung

Genaue Durchflussüberwachung von Abwasser mit dem Promag

Überwachung des Abwassers

Ein erster wichtiger Schritt ist die Erfassung des Wasserverbrauchs, denn nur dann können Maßnahmen eingeleitet werden. Die magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräte Proline Promag erfassen hochgenau sowohl die verbrauchte Frischwassermenge als auch das Abwasser. Die Untersuchung des Abwassers kann vor Ort oder im Labor erfolgen.

Abwasserbehandlung durch Neutralisation

Abwasserbehandlung durch Neutralisation

Das Abwasser aus Reinigungsprozessen muss vor der Einleitung ins Kanalnetz neutralisiert werden, damit es den strengen Grenzwerten der Umweltgesetzgebung entspricht. Neutralisations-, Stapel- und Vorratstanks mit Säure und Lauge werden mit innovativer Messtechnik von Endress+Hauser überwacht.

  • Digitale pH-Sonden mit Memosens-Technologie ermitteln kontinuierlich den pH-Wert

  • Hochgenaue magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte Proline Promag erfassen die Durchflussmenge

  • Grenzschalter der Liquiphant-Familie überwachen die Tanks auf Überfüllung

  • Messgeräte der Prosonic Familie überwachen kontinuierlich die Füllstände in den Tanks

  • Membranfiltration als einzigartige Technologie zur Brauchwasseraufbereitung. Mehr Informationen zu diesen Prozess finden Sie hier

Liquistation zur vollautomatischen Probenahme

Überwachung der Einleitung

Gemäß gesetzlichen Vorschriften werden die Parameter pH-Wert, Temperatur und Abwassermenge nicht nur kontinuierlich erfasst, sondern auch mittels Bildschirmschreibern der Memograph Serie aufgezeichnet. Grenzwertüberschreitungen werden sofort erkannt und mittels Alarm gemeldet. Vollautomatische Probenehmer der Baureihe Liquistation entnehmen regelmäßig Rückstellproben, so dass im Labor weitere Parameter wie z.B. CSB (Chemischer Sauerstoffbedarf) analysiert werden können.

Regelmäßige Wartungen minimieren Ausfallzeiten und Kosten

Dienstleistungen zur Gewährleistung der Funktion und Genauigkeit

Es empfiehlt sich regelmäßige Wartungen aller Messgeräte durchzuführen. Von der pH- und Sauerstoffmessung bis hin zum Analysator, mit regelmäßigem Ersatz der Verbrauchsmaterialien, kann ein entsprechender Wartungsvertrag mit Endress+Hauser abgeschlossen werden. Die Vorteile liegen in der

  • Gewährleistung der Transparenz bei den Abwassermengen und -zusammensetzungen

  • Minimierung von Ausfallzeiten und Kosten

  • Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Messtechnik und Anlage

Zuverlässige und sichere Wasserüberwachung mit modularen Analysepanels

Modulare Panellösung für eine zuverlässige und sichere Wasserüberwachung

Die Überwachung von Roh-, Prozess- oder Abwasser kann mit modularen Analysepanels platzsparend und effizient vorgenommen werden. Diese erleichtern die Prozessintegration und Bedienung im Alltag. Unsere Panellösungen können mit oder ohne Probenaufbereitung geliefert werden und sind modular, skalierbar und speziell auf Ihre Analysenparameter abgestimmt.

Blättern Sie durch unser Portfolio!

Vorteile

Endress+Hauser hat mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, gerade auch im Hinblick auf industrielles Abwasser. Weltweit vertrauen Kunden unserem umfänglichen Wissen rund um die Themen Messtechnik, Automatisierung und Service. Wir kennen die speziellen Herausforderungen hinsichtlich Qualität, Kosten und gesetzlichen Auflagen. Ein erfahrenes Team von Industrie- und Applikationsexperten kann Sie bei der Auswahl der richtigen Messtechnik unterstützen.

  • Bis 15 %

    Wassereinsparung bei messtechnisch optimiertem Phasenwechsel

  • 40 %

    längere Lebensdauer unserer digitalen Analysesensoren

  • Über 2 Millionen

    magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte von Endress+Hauser sind weltweit im Einsatz