Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Online Shop

Geben Sie Ihr persönliches Login ein, um den Online Shop aufzurufen und Ihre Bestellung jederzeit zu erfassen. Zusätzlich können Sie auch Produktpreise und Lieferzeiten abfragen oder ein Angebot anfordern.

Online Shop

E-direct Shop

Wirtschaftlich und direkt! Dafür steht E-direct, das vorkonfigurierte Produktportfolio mit einfachen Produkten in hoher Qualität zum kleinen Preis.

E-direct Shop

Analytik Jena: Angebotsfrist beendet

Endress+Hauser Gruppe sichert sich Dreiviertel-Mehrheit

Endress+Hauser hat sich mit dem Pflichtangebot für die Analytik Jena AG die Dreiviertel-Mehrheit der Stimmrechte gesichert. Das Angebot wurde bis zum Ablauf der Frist am 28. November 2014 für 73.641 Aktien angenommen, das entspricht 0,96 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte. Damit werden Endress+Hauser in Kürze insgesamt 76,25 Prozent der Stimmrechte an Analytik Jena zugerechnet.

Anteile an Analytik Jena

Die Endress+Hauser AG+Co. KG hatte allen Analytik-Jena-Aktionären 13,75 € je Inhaber-Stückaktie geboten. Die daraufhin aus dem Streubesitz offerierten Aktien werden den Anteil von Endress+Hauser auf 48,29% erhöhen. Weitere 0,41% – eigene Aktien der Analytik Jena AG – werden ebenfalls zugerechnet. Aufgrund des Optionsvertrags mit Firmengründer Klaus Berka sowie der Beteiligungsgesellschaft bm-t hat die Firmengruppe das Recht, nach dem 01.08.2014 weitere 27,56% der Anteile zu erwerben.

Dreiviertel-Mehrheit der Stimmrechte

„Damit verfügen wir in absehbarer Zeit über eine solide Dreiviertel-Mehrheit der Stimmrechte", erklärte Dr. Heiner Zehntner, Legal Counsel der Endress+Hauser Gruppe. „Diese Position ermöglicht uns alle notwendigen Schritte, um Analytik Jena unter dem Dach der Endress+Hauser Gruppe in eine erfolgreiche Zukunft zu führen." Zehntner zufolge soll Analytik Jena als eigenständige Geschäftseinheit für Laboranalytik fortgeführt werden.

Investitionen erforderlich

Insbesondere in Marketing und Vertrieb seien in den kommenden Jahren Investitionen erforderlich, um den Markterfolg und die Profitabilität des Unternehmens langfristig zu sichern. „Wir werden diesen Zielen Priorität einräumen vor der Ausschüttung von Dividenden", betonte der Vertreter der Endress+Hauser Gruppe. Wie in der Angebotsunterlage für das Pflichtangebot ausgeführt, werde nun auch ein Delisting der Analytik-Jena-Aktie geprüft.

  • © Analytik Jena

    Laboranalytik der Analytik Jena

Kontakt

Endress+Hauser GmbH
Lehnergasse 4 1230 Wien , Österreich
Tel.: +43 (0)1 880 56 0
Fax: +43 (0)1 880 56 335
E-Mail senden www.at.endress.com

Downloads

Ähnliche News

Online-Tools

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie hier mehr Schließen