Endress+Hauser Conducta in Waldheim

Entwicklung und Fertigung von elektrochemischen und optischen Sensoren

Am Standort in Waldheim werden Sensoren zur Analyse der Parameter pH-Wert, Leitfähigkeit, gelöstem Sauerstoff-/Chlorgehalt und Trübung von Flüssigkeiten entwickelt und produziert. Schwerpunkt bildet die hochspezialisierte industrielle Fertigung von pH-Glassensoren. Die mittlerweile teilautomatisierte Fertigung der Glasbaugruppen ist aus der traditionellen handwerklichen Glasbläserkunst hervorgegangen.

Endress+Hauser Conducta in Waldheim ©Endress+Hauser
  • Geschäftsführer

    Dr. Manfred Jagiella

  • Gründungsjahr

    1990

  • Anzahl Mitarbeiter

    290

Ihr Kompetenzzentrum für Sensorik

  • Das Endress+Hauser Sensorkompetenzzentrum in Waldheim wurde 1990 gegründet.

  • Der Standort im Herzen Sachsens, 60 Kilometer westlich von Dresden, kommt nicht von ungefähr: Die Glasbläserei hat Tradition in der Region. Kurt Schwabe, der Pionier der elektrochemischen Sensorik in Deutschland, wirkte im Nachbarort Meinsberg.

  • Rund 290 Mitarbeitende arbeiten bei Endress+Hauser in Waldheim.

  • Sie fertigen neben pH-Elektroden auch glasfreie ISFET-Sensoren zur pH-Messung auf Halbleiterbasis; ebenso Sensoren zur Leitfähigkeits-, Sauerstoff-, Trübungs- und Chlormessung sowie Kabel zum Anschluss der Sensoren an Messumformer.

  • Innovationen wie „Memosens“ wurden am Standort geboren und setzen Maßstäbe in der Branche.

  • Produktion

Kontakt