Geben Sie mindestens 2 Zeichen ein, um die Suche zu starten.

Alles wird einfacher – und die Projektabwicklung schneller

Durchdachtes Engineering, einfache Beschaffung und zuverlässige Instandhaltung

Der Chemiespezialist Clariant im bayrischen Industriepark Gendorf setzt auf Messgeräte-Standardisierung und schätzt die Vorzüge des Endress+Hauser Komplettangebots.

Clariant, ein Unternehmen der Spezialchemie, vertraut auf standardisierte Automatisierungslösungen. © Clariant AG

Clariant standardisierte seine Geräte und verwaltet und wartet seinen Gerätebestand mit integrierten Lösungen für das e-Procurement und den Betrieb.

Ergebnisse

  • Einheitliche, benutzerfreundliche Technologie

  • Reduzierung von Kosten und Aufwand

  • Zeitersparnis: 3 bis 5 Wochen im Vergleich zum bisherigen System

  • Benötigte Informationen jederzeit verfügbar

  • Schnelle Reaktion im Störungsfall

Der entscheidende Faktor war das hohe Maß an Kompetenz beim e-Procurement.

„Entscheidend für unsere Wahl war die E-Procurement Kompetenz, denn wir wollten den Fokus auf eine stärkere Automatisierung der Beschaffungsprozesse richten.“

Konrad Eberhartinger, Leiter CC-EMR
Competence Center Elektro-, Mess- und Regeltechnik, Clariant AG

Herausforderung

Die Handhabung der Messtechnik war früher aufwändig und zeitraubend. In den Anlagen waren viele unterschiedliche Fabrikate von Druck-, Füllstand-, Temperatur und Durchflussmessgeräten im Einsatz. Dann kamen die großen Clariant Standorte Höchst, Muttenz und Gendorf zum Ergebnis, dass Standardisierungsbedarf herrscht. Zunächst wurden mehrere Hersteller angefragt, später dann Einsatzgrenzen und Spezifikationen, Stärken und Schwächen der Komponenten sowie die Service- und Lieferperformance verglichen.

Unsere Lösung

Endress+Hauser konnte sich in zahlreichen dieser Bereiche gut behaupten. Der entscheidende Faktor für Clariant war jedoch unsere Kompetenz im Bereich des e-Procurement, da dem Kunden sehr daran gelegen war, Lösungen für stärker automatisierte Beschaffungsprozesse zu finden. Inzwischen sind bei Clariant mehr als 4000 Geräte für die Füllstand-, Durchfluss, Temperatur- und Druckmessung sowie die Analyse im Einsatz, und sie alle werden mithilfe eines integrierten FieldCare und W@M Enterprise Softwarepakets verwaltet und gewartet.

Beträchtliche Zeitersparnis durch Standardisierung

Dank der Standardisierung kann Clariant die Projektabwicklung beschleunigen. Durch Nutzung der Standard-Geräteliste, das Kopieren der Bestellcodes in das SAP-System, das Anpassen der verbleibenden Gerätemerkmale und die Möglichkeit, sofort bestellen zu können, lässt sich ein Zeitgewinn von drei bis fünf Wochen, verglichen mit dem vorigen System, erzielen. Der gesamte Aufwand für Auswahl, Ausschreibung, Vergleich und Beschaffung reduziert sich auf ein Minimum. Für ein Projekt mit 30 Geräten nimmt der gesamte Vorgang gerade mal einen halben Tag in Anspruch.

Reibungslose Prozesse während des gesamten Lebenszyklus

Durchdachtes Engineering, einfache Beschaffung, zuverlässige Instandhaltung und die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Geräte sind große Pluspunkte für Endress+Hauser. Früher mussten Dokumente wie Kalibrierprotokolle eingescannt und abgelegt werden. Heute stehen diese Informationen im W@M Enterprisejederzeit zur Verfügung. Für Clariant ist es wichtig, jedes einzelne seiner Geräte identifizieren und bei einer Störung schnell reagieren zu können.

Konrad Eberhartinger über die Vorteile von

  • FieldCare„Alle Geräte können mühelos an einem einzigen PC konfiguriert werden. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv und selbsterklärend. FieldCare hat andere Konfigurationssysteme ersetzt.“

  • Life Cycle Management„Dies war ein sehr wichtiger Punkt, warum unsere Wahl auf Endress+Hauser gefallen ist. Die Kombination Lebenszyklus und Gerätepreis war das wichtigste Argument für die Entscheidung.“

  • Schulung„Produktvorstellungen bei uns im Haus nutzen wir gerne. Die Schulungen sind zielführend und sehr tiefgreifend, sie bringen uns weiter.“